Franchise-News

25.02.2005

GERRY WEBER plant neue Filialen und Einstieg ins Herrenmodegeschäft

Die GERRY WEBER International AG hat im Geschäftsjahr 2003/2004 ihren Umsatz von 350,1 Mio. Euro auf 352,2 Mio. Euro gesteigert. Wie das Unternehmen mitteilt, sei auch ein Ertragszuwachs gelungen. Im laufenden Jahr sei ein Umsatzplus von zehn Prozent geplant.

Zurzeit führt das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 20 HOUSES OF GERRY WEBER in eigener Regie und etwa 50 im Franchise-System. In den kommenden drei bis vier Jahren sollen weitere 400 GERRY WEBER-Geschäfte hinzukommen, davon mehr als die Hälfte als Franchise-Filialen. Zusätzlich plant GERRY WEBER rund 100 neue Shop-in-Shop-Systeme jährlich. Aktueller Stand: rund 700.

Weitere Impulse erwartet GERRY WEBER durch den Einstieg in Herrenmodegeschäft und den Ausbau des Lizenzbereichs. Neben den etablierten Lizenzen in den Bereichen Taschen und Brillen kamen 2003/2004 eine neue Schmuckkollektion und der erste GERRY WEBER-Duft inklusive des Körperpflegeprogramms hinzu. Im aktuellen Jahr folgen Schuhe und Uhren. Die erste Kollektion der GERRY WEBER-Menswear, die Männer ab 30 ansprechen soll, werde ab Herbst 2006 erhältlich sein. Ziel sei es, "den hohen Bekanntheitsgrad der Marke Gerry Weber auch auf die Männermode zu übertragen". (mz)

Marken-Suche

Franchise-Unternehmen
Autos & Fahrzeuge Franchise
Computer, Telekommunikation & Bürotechnik Franchise
Dienstleistung für Unternehmen Franchise
Freizeit, Kultur & Reisen Franchise
Gastronomie & Hotels Franchise
Gesundheit, Sport & Schönheit Franchise
Heim & Bau Franchise
Kleidung & Mode Franchise
Lebensmittel Franchise
Möbel & Dekoration Franchise
Persönliche Dienstleistungen Franchise
Sonstiges Franchise